Thema suchen
Stichwort:
» Detailsuche
Übersicht Bilder
Anschaffung einer Wasserschildkröte

Die Anschaffung einer Wasserschildkröte hat nicht selten schon zu einer bösen Überraschung geführt. Die im Zoohandel sehr verbreiteten Rotwangen- oder Gelbwangen-Schmuckschildkröten zum Beispiel sind dort zwar noch sehr klein und süß, allerdings "vergessen" die Zoofachverkäufer leider nur zu häufig zu erwähnen, dass diese Tiere bis zu 35 cm groß werden und dementsprechend große Aquarien benötigen. Für eine ausgewachsene Rotwangen Schmuckschildkröte benötigt man ein Aquarium von mindestens 200 cm Länge!

 
Auch die Anschaffung von mehreren Wasserschildkröten in einem Becken kann zum Problem werden. Wenn die Tiere geschlechtsreif werden muss man damit rechnen, sie trennen zu müssen. Deshalb Jungtiere bitte unbedingt einzeln kaufen, vor allem Männchen werden sich früher oder später beißen.
 
An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass sehr viele Wasserschildkröten in Auffangstationen sitzen und dringend auf ein Zuhause warten.
 
Nun noch kurz in Stichworten, was vor dem Kauf einer Wasserschildkröte beachtet werden muss:
 Ausgewachsene Wasserschildkröten haben oft einen sehr hohen Platzbedarf und sind freudige Schwimmer (2 Meter Auqarium!).
 Wasserschildkröten passen sich nicht der Größe ihres Aquariums an!
 Die Anschaffung von 2 Tieren kann bedeuten, dass man in wenigen Jahren 2 große Becken benötigt.
• Ist ggf. ein kühler Platz vorhanden, wo die Schildkröte überwintern kann?
• Anschaffungskosten inkl. erforderlichem Zubehör: ca. 1.200,- Euro
 Technische Ausstattung: Pumpe, Filter, HQI Beleuchtung, je nach Art ein Heizstab, Wärmestrahler.
 Einrichtung: trockener Sonnenplatz, Eiablageplatz (alle Weibchen!), Wasserpflanzen, Bodengrund (z.B. Quarzsand), Versteckmöglichkeiten.
 Tipp für einen sehr guten Sonnenplatz: Die Schildkröteninsel von http://www.as-sonneninsel.de/
 Schildkröten sollte man erst nach der Beendigung der Winterstare bzw. verminderten Aktivitätsphase kaufen
 Lebenslange Verantwortung: Wasserschildkröten werden bis zu 80 Jahren alt.
 Am besten ist noch ein zusätzliches Becken für die Futterzucht. Z.B. für: Guppies, Garnelen, Platys, Schnecken, Wasserpflanzen (Hornkraut, Wassernabel, Sagittaria, Valisnerien, Wasserlinsen, Muschelblume, Wasserpest, Pistia). Sogar Regenwürmer kann man in einer Kiste züchten.
 Lesen Sie vorher empfehlenswerte Wasserschildkröten-Bücher.
 
Bildnachweis: © Yuriy Korchagin - Fotolia.com
Bilder

                      


Facebook Twitter